Siegel der Stedinger
Brötchen aus dem Dutch Oven
Einleitung
Termine
Geschichte
Wer ist wer
Fotos
Rezepte
Links
Datenschutz Impressum
Rosinenbrötchen im Dutchoven

Ausprobiert mit einem Dutch Oven mit 8 Liter Volumen (ohne Deckel gemessen). Bei kleineren Töpfen muss man vermutlich die Teigmenge reduzieren, oder man backt anstelle von 7 Brötchen ein Brot.

Zutaten

  • 500g Mehl (Weizen, Roggen, Dinkel nach Belieben kombinieren oder mischen)
  • 1 Packung Trockenbackhefe (frische Hefe geht natürlich auch)
  • 1 Prise Zucker (wichtig für die Hefe)
  • 1 TL Salz
  • 320ml lauwarmes Wasser
  • etwas Butter, Margarine oder Öl
Ersatzweise:
  • 500g fertige Brotbackmischung
  • 320ml lauwarmes Wasser (oder nach Packungsangabe)
  • etwas Butter, Margarine oder Öl
Rosinenbrötchen:
  • 500g Weizenmehl
  • 1 Packung Hefe
  • 320ml Milch
  • 2 EL Zucker
  • eine Hand voll Rosinen
  • etwas Butter

Zubereitung

Brötchenteig 18 Minuten später Brötchenteig im Dutchoven

Alle Zutaten außer der Butter/Margarine/Öl mischen und zu einem Teig kneten. Wenn Wasser bzw. Milch warm sind (aber nicht über 40°C), geht die Hefe schneller auf. Ist der Teig zu flüssig, noch etwas Mehl hinzugeben. Bei zu zähem Teig etwas Wasser hinzugeben. Zugedeckt, möglichst an einem warmen Ort gehen lassen. Sind Wasser bzw. Milch kalt, und kein warmer Ort verfügbar, ggf. über Nacht gehen lassen. Nochmal durchkneten.

Feuer anheizen. Den Topf mit Butter, Margarine oder Öl einfetten. Je nach Anzahl der Brötchen-Esser:

  • Den Teig in 7 gleich große Teile teilen. Ein Teil kommt in die Mitte des Topfes. Die übrigen 6 Teile werden kreisförmig darum herum angeordnet.
  • oder den Teig in 11 gleich große Teile teilen. Drei Teile kommen als Dreieck in die Mitte des Topfes. Die übrigen 8 Teile werden kreisförmig darum herum angeordnet.
Deckel auf den Topf und nochmal an einem warmen Ort gehen lassen. (Falls man keinen warmen Ort hat, Topf auf dem Feuer kurz erwärmen.) Dabei sollen die Teig-Klumpen ruhig ein wenig miteinander verschmelzen.

Dann mit wenig Unterhitze und viel Oberhitze backen. Nach 15 bis 20 Minuten nachsehen, ob die Brötchen schon braun werden. (Bei Milch bzw. Rosinenbrötchen nur mäßige Oberhitze, sonst brennt das Eiweiß aus der Milch an.) Falls nein, weiter backen und nach wenigen Minuten erneut nachsehen. Falls ja, den Topf vom Feuer nehmen und auch das Feuer vom Deckel entfernen. Die Brötchen im geschlossenen Topf noch kurz nachgaren lassen.

Dann die Brötchen vorsichtig aus dem Topf nehmen. Falls die Unterseite noch zu feucht erscheint, umgedreht wieder in den Topf legen und ohne Deckel ein paar Minuten trocknen lassen oder über dem Feuer ein wenig rösten.


Heiko (heiko@stedinger.de)